3.–5. Dezember 2021, 19 Uhr

SPARTH & KOSMICA Institute

The Space Race Conference: Moon Mars Futures

Veranstaltet via Zoom. Ein Link zur Anmeldung wird in Kürze folgen.

Wie werden wir den Mond und den Mars erforschen? Welche Vorstellungen haben Künstler:innen von einem Leben fernab unserer planetaren Heimat? Ist die Menschheit ein Weltraumvolk? Derartigen Fragen werden wir in der Konferenz nachgehen, während wir uns der Materie zuwenden, wie unsere Zukunft im Weltraum aussehen mag. Mit Verweis auf die Komplexität und Mehrdeutigkeit des englischen Begriffs „race“ (übersetzbar mit sowohl „Wettrennen“ als auch „Rasse“) werden wir die Beziehung des Menschen zu Mond und Mars als Orte des Konflikts und des Bestrebens nach der Erweiterung unserer natürlichen Grenzen als erdgebundene Spezies untersuchen.

Mars Curiosity Rover – After Crossing Dingo Gap Sanddune

Die Space Race Conference wird mit einer interdisziplinären Gruppe von Künstler:innen, Denker:innen und Weltraumexpert:innen aktuelle Positionen zur Zukunft der Menschheit auf anderen Himmelskörpern vorstellen. Mit einer Mischung aus Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Live-Performances werden wir uns mit den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen menschlicher Aktivitäten auf der Erde, dem Mond und dem Mars beschäftigen.

SPARTH wurde 2017 gegründet und ist eine in Berlin ansässige Initiative, die die Beziehungen zwischen Raum und Kunst untersucht, mit Aktivitäten rund um den Globus und darüber hinaus. Seine Mission ist es, ein Umfeld für den Austausch und die Anregung neuer Ideen zu fördern. SPARTH entwickelt Veranstaltungen wie Community-Treffen, Hackathons und Konferenzen, um die künstlerischen, technologischen und biologischen Implikationen für die menschliche Spezies im aufsteigenden Zeitalter der Raumfahrt und Virtualität zu untersuchen.

KOSMICA ist ein globales Institut, das 2011 mit der Mission gegründet wurde, eine Raumorganisation für den kritischen, kulturellen und poetischen Diskurs über unsere Beziehung zum Weltraum, die Erforschung des Weltraums und die Auswirkungen dieser Aktivitäten auf die Erde zu schaffen. Das Institut kuratiert und produziert originäre Inhalte, Projekte und Programme. Die Aktivitäten von KOSMICA bringen Experten aus verschiedenen Disziplinen zusammen, um die kulturellen Auswirkungen der Weltraumforschung, die Zukunft der Menschheit und die dringendsten Probleme zu erforschen, mit denen wir derzeit auf unserem Planeten konfrontiert sind.

So., 10. Okt.,19 Uhr

PHILIPP
MODERSOHN

Stone Trek

So., 24. Okt., 19 Uhr

PPKK (SCHÖNFELD & SCOUFARAS)

PPKK 07.00

So., 7. Nov., 19 Uhr

UTE
WALDHAUSEN

Haus der Geduld

So., 21. Nov., 19 Uhr

SOPHIE-THERESE TRENKA-DALTON

Sonnenphysikalisches Kabinett

Fr.–So., 3.–5. Dez.

SPARTH & KOSMICA Institute

The Space Race Conference